Philips Star Wars Special Edition Nass-und Trockenrasierer SW5700/07

By | December 27, 2017
Philips Star Wars Special Edition Nass-und Trockenrasierer SW5700/07

SW5700/07

  • Star Wars Limited Edition – inspiriert durch BB-8
  • ComfortCut Klingen mit abgerundeten Kanten gleiten sanft über die Haut für eine hautschonende Rasur
  • 5-Direction DynamicFlex Heads: Anpassung des Scherkopfes in fünf Richtungen für eine gründliche Rasur
  • Schonende Trocken- oder erfrischende Nassrasur dank Aquatec
  • 50 Minuten kabellos rasieren/1 Stunde Ladezeit

Philips Star Wars Special Edition Nass-und Trockenrasierer SW5700/07 mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 119,99

Angebotspreis: EUR 83,48

2 thoughts on “Philips Star Wars Special Edition Nass-und Trockenrasierer SW5700/07

  1. meerkat-messerchmitt
    5.0 von 5 Sternen
    Top guter Einkauf bei Amazon, 17. Dezember 2017
    Von 

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Preis Leistung Top bin sehr zufrieden mit diesem Rasierer und dem Zubehör.Die Scheerköpfe passen sich seer gut an die Gesichtsform an und man hat eine perfekte rasur.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. SWRezension
    27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Das ist mal spannend – ein toller, leiser und gründlicher Elektrorasierer, 1. Dezember 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Philips Star Wars Special Edition Nass-und Trockenrasierer SW5700/07 (Badartikel)
    Ich bin ja eigentlich eher aus der Nassrasurfraktion – musste aber wegen spezifischer dermatologischer Probleme auf die Trocken – bzw. Elektrorasur kurzfristig ausweichen. Philips ist mir aus den 1980ern mit den “Philishave”-Rasierern noch ganz gut in Erinnerung, deswegen habe ich hier zugegriffen, zumal das Design wirklich ansprechend ist. Er kommt in schönem, gestresst wirkendem Weiss mit Akzenten in orange-metallic – das war eigentlich der Hauptkaufgrund, und dass die Geräte immer noch Made in the Netherlands sind.

    Der Motor surrt und schnurrt, das Gerät wird nach dem Aufladen (1 Stunde) dann kabellos betrieben.
    Ausgepackt und ausprobieren, stay tuned und lest mehr über meinen neuen Elektrolurch.

    Der kann trocken, nass, unter der Dusche und auch mit Seifen-Schaum (!), was viele Nass-Trockenelektrorasierer nicht können weil die dann verschleimen und versotten, dieser kann mit Schaum und ist anschließend durch schlichtes Aufklappen des Kopfes leicht unter fließend Wasser zu reinigen. Das Rasurergebnis übertrifft übrigens auch meine schlichten Erwartungen deutlich. Und weil ich wissen will und wollte, wie der aktuelle Stand der elektrischen Rasiergeräte-Technik ist. Und weil ich sonst außer Honda nur Philips als Marke sehr sehr schätze. Tolle Haptik, leichter als vermutet, ein zusätzlicher Aufsatz für Kottis und zum Trimmen ist auch dabei.

    Eine – für die üblichen Nassrasurverhältnisse Gewohnte – erstaunlich glatte, saubere Rasur ohne Stress – und echt schnell. Der natürlich im Elektrobetrieb unvermeidliche Motorsound ist auch nicht unangenehm oder nervig. Man betreibt ihn nach dem Aufladen (1 Stunde) dann kabellos. Auch gegen den Strich keine stehengebliebenen störende, oder erfühlbare Stoppeln. Bin doch angenehm überracht zufrieden erstmal. #staytuned

    UPDATE
    Nach der Pflicht (Bartrasur) kam heute für meinen neuen Elektrolurch die Kür – die komplette Kopfrasur – bei einer gleichmäßigen Haarlänge von ungefähr 0.8 cm. Schweres Terrain inklusive. Nass, Kaltwasser um die Kopfhaut nicht zu sehr zu stressen. Hat natürlich deutlich länger gedauert als “nass analog”, dafür aber auch mit hohem Rasenmäher-Spaßfaktor. Und am Ende top glatt, und alles auf Maß. Muss man halt öfter mal nachmähen, nicht erst nach Wochen – aber das war ja für den Testfall so geplant.
    Ich muss gestehen, wenn er das nicht geschafft hätte, wäre er durchgefallen, aber durch die lange und ausgiebig gründliche Kopfrasur heute ist er mir noch sympathischer geworden als ohnehin schon.

    Natürlich muss man bei so einer Kopfrasur den Scherkopf ab und an mal aufklappen und ausblasen oder ausfegen oder gleich direkt abspülen mit klarem Wasser, denn die Haare landen natürlich alle technisch bedingt im Inneren des nun auch nicht grade geräumigen Scherkopfgehäuses. Anschließend die Rübe noch eingecremt, top.

    Dieser Bericht ist nicht von einer Marke oder Firma bezahlt oder gesponsert!
    Alles selbst gekauft und bezahlt und ehrlich beschrieben.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.